{Rezension} Die letzten Tage von Rabbit Hayes - Anna McPartlin

Sonntag, 28. Juni 2015

Homepage Rowohlt Verlag *klick*

Erschienen: 20. März 2015
TB: 12,00 €, 464 Seiten *kaufen* 

Klappentext

Erst wenn das Schlimmste eintritt, weißt du, wer dich liebt.
Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ...
Die Geschichte von Rabbit Hayes: ungeheuer traurig. Ungeheuer tröstlich.

 



Meine Meinung
Das Buch handelt über eine sehr schlimme Krankheit und ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich zu Rabbit Hayes schreiben soll. Es ist einfach ein so trauriges Thema, welches zu Tränen rührt. Die letzten Tage zusammen mit den Empfindungen der Familienmitglieder und der Betroffenen selbst mitzuerleben ist nichts für schwache Nerven.

Ich war dennoch auf dieses Buch gespannt und habe es verschlungen. Auch mir sind dabei einige Tränen gelaufen.

Rabbits Empfindungen und Befürchtungen fand ich gut nachvollziehbar. Sie hat sich viele Gedanken um ihre Familie und besonders ihre Tochter gemacht. Dies fand ich sehr gut erzählt.

Mich haben die vielen Erzählsichten leider etwas gestört. Ich musste jedes Mal erst wieder überlegen, wer wer ist und kam dadurch oft durcheinander. Es war natürlich schön zu lesen, was jeder denkt und fühlt und was passiert ist etc. Aber mich hat es einfach unfassbar durcheinandergebracht.

Teilweise fand ich die Witze und Späßchen auch etwas zu hart. Das war einfach nicht so mein Ding.

Ebenso fand ich das letzte Kapitel (also den letzten Tag) sehr enttäuschend. Ich hatte mir mehr Emotionen erhofft. Aber dieses Kapitel war einfach so kurz.
Vielleicht lag es auch daran, dass ich das Buch bis Seite 497 gelesen hatte und dann erst an einem anderen Tag zu Ende gelesen habe. Somit blieben mir zur 5 Seiten bis das Buch zu Ende war.

Den Schreibstil der Autorin fand ich gut. Das Buch war leicht zu lesen und verstehen.

Aufgrund meiner Kritikpunkte, vergebe ich diesem Buch 4 Büchereulen. Nichtsdestotrotz habe ich dieses Buch sehr gerne gelesen und nahezu verschlungen. Es ist ein trauriges und emotionales Buch, welches ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann.



Kommentare:

  1. Sehr schön geschrieben, ich kann das sehr gut nachvollziehen... ich habe das Buch auch gelesen und fand den Schreibstil der Autorin total klasse. Lieben Gruß, caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke =)
      Ich bin gespannt, ob ich irgendwann noch ein anderes Buch von der Autorin lese.

      Liebe Grüße zurück =)

      Löschen