{Rezension} Midnight Eyes 1: Schattenträume - Juliane Maibach

Sonntag, 14. Juni 2015

Homepage Juliane Maibach *klick*
Erschienen: 03. März 2015
TB: 10,90 €, 432 Seiten *kaufen*

Klappentext
Emily kann es nicht fassen, sie soll einen Dämon gerufen haben und nun hängen ihrer beider Existenzen voneinander ab?! Dabei sehnte sie sich nur nach einem normalen, ruhigen Leben. Immerhin hatte sie in ihrer Vergangenheit bereits genug durchgemacht, so dass sie selbst heute noch von Albträumen und dunklen Erinnerungen heimgesucht wird. Emily muss sich damit abfinden von nun an, einen ziemlich anstrengenden – wenn auch auf den ersten Blick äußerst gutaussehenden – Dämon, samt dessen überheblicher Wächterkatze an ihrer Seite zu haben. Gemeinsam mit Refeniel sucht sie einen Weg, den Pakt zu lösen und ahnt nicht, dass ihre Begegnung kein Zufall war. Jemand ist hinter den beiden her und hat längst seine Fäden um sie gesponnen.


Meine Meinung
Zuerst einmal - ich liebe das Cover <3
Es ist nicht zu aufdringlich und trotzdem sehr ansprechend.

Die Story beginnt recht ruhig und startet quasi mit dem Alltagsleben einer Jugendlichen. Nichts besonderes - eben Schule. Auf Seite 16 gab es dann einen kleinen Lachanfall, als Nell ihre Tierliebe unter Beweis stellen musste xD Bereits auf Seite 68 geht es dann aber auch schon langsam los. Der mysteriöse Refeniel taucht auf und jagt ihr einen riesen Schrecken ein. Von nun an beginn die Geschichte "zwischen" Emily und Refeniel.

Es wird nach und nach immer etwas von Emilys Vergangenheit aufgelüftet und man erfährt einige Hintergründe. An manchen Stellen wurden meine Augen auch leicht feucht. Entweder weil ich es traurig fand (und durch teilweise selbst erlebte Ereignisse noch verstärkt wurde) und teilweise, weil es auch einfach so schön war und ich mir dachte "oooooh *_*". Die Story hat mir gut gefallen und bietet definitiv etwas anderes als die vielen Vampirgeschichten. Den Schluss fand ich etwas traurig und "erschütternd". Aber er ist genau passend. Ich finde es daher gut, wie der erste Teil nun geendet hat.

Zwischendrin gab es teilweise einige Stellen wo ich mir dachte "puh, immer dieses hin und her - sowohl von Emily als auch von Refeniel aus. Normalerweise stört mich das nicht so extrem. Aber irgendwie hat es mich zwischenzeitlich dann immer mal wieder kurz gestört. Ist aber nicht der Rede wert. Teilweise mochte ich es an anderen Stellen eben auch wieder.

Alles in allem würde ich sagen, ein sehr gelungener Auftakt, mit Gefühl, Spannung und aufregenden Charakteren =P

Danke, Liebe Juliane, für das schöne Lesevergnügen. Ich freue mich schon riesig auf die weiteren Teile =D

Aufgrund des genannten Punktes oben, vergebe ich 4,5 Büchereulen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen