{Rezension} Tanz! - Sonja Planitz

Sonntag, 14. Juni 2015

Homepage Sonja Planitz *klick*


Erschienen: 24. Juni 2014
Kindle Edition: 2,99 €, 141 Seiten *kaufen*

Klappentext
Die junge Kriegerin Kaera vom Planeten Musica soll die Menschheit vor den Schatten beschützen. Diese mächtigen Kreaturen versklaven jede Welt, der sie habhaft werden können. Ausgerechnet eine Tanzshow haben sie als Ziel gewählt, um von dort aus ihre Invasion zu beginnen – und ehe sie es sich versieht ist Kaera mittendrin! Aber nicht nur die seltsamen Gewohnheiten der Menschen machen ihr zu schaffen, sondern auch die gemeinen Attacken ihrer Konkurrentin Domenika. Und dann ist da noch Alex, der ihr auf den ersten Blick den Kopf verdreht hat. Wird Kaera es trotzdem schaffen, die Invasion zu verhindern?

Meine Meinung
Achtung! Spoiler enthalten!!

Leider kann ich die ganzen positiven Bewertungen nicht so ganz nachvollziehen. Mir tut es wirklich leid Sonja, dass ich nun hier so eine schlechte Bewertung abgeben muss... >.<

Das Buch hat leider bei mir absolut keine Spannung hervorgerufen. Ich dachte es geht darum, dass die "Schatten" die Welt angreifen und die Menschen versklaven wollen?

Die eingeweihten Freunde von Kaera -welche von ihr, ihrer Spezies und den "Schatten" erfahren- zeigen absolut keine Angst und niemand ist misstrauisch oder ähnliches?! Sie vertrauen Kaera blind, obwohl diese eine Außerirdische ist und hinterfragen nichts?!

Dann heißt es, dass Kaera eine Kriegerin des Planeten "Musica" ist und somit seeehr gut tanzen kann. Trotzdem kann sie gerade so mit einem Menschen mithalten. Und Domenika (welche eine Erdianerin ist) tanzt sie doch mehr oder weniger "an die Wand"?! Wo passt das dann zusammen? Sie müsste wenigstens locker mit Domenika mithalten und nicht nur gerade so.

Als die Schatten auftauchten dachte ich mir "oh, was passiert jetzt" und war gespannt. Und dann? Nichts. Sie führt kurz "die beiden Bewegungen" durch (wie und womit möchte ich an dieser Stelle nicht verraten) und schon ist er tot. Das ist doch kein Kampf...
Ebenso das gleiche im Finale. Ein ganzer Raum voller "Schatten" und was passiert? Sie sind innerhalb von 2 Sekunden tot, ohne Gegenwehr oder sonst etwas.

Des Weiteren konnte die Liebesgeschichte zwischen Kaera und Alex mich absolut nicht verzaubern...

Leider war dieses Buch für mich ein Flop. Wie gesagt tut es mir wirklich leid für diese schlechte Bewertung... Aus oben genannten Gründen kann ich leider nur 2 Büchereulen vergeben. Ich hoffe, dass mir "Bittesüße Liebe" besser gefällt.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Bianca,

    ich habe Tanz nun selbst gelesen um mir ein Urteil bilden zu können.

    Deine Bewertung kann ich absolut NICHT nachvollziehen.

    Ich fand, das im Buch sehr wohl schon nach den ersten Seiten, dem Prolog, genug Spannung aufgebaut wird. Man will unbeidng wieterlesen um zu wissen was als nächstes passiert. Ich, jedenfalls, konnte das Buch nicht wirklich aus der Hand legen.

    Die Schatten wollen übrigens keineswegs die Menschheit versklaven. Wo bitte steht das? Die Schatten fressen die Seelen der Menschen und diese sterben dann. Die Schatten erlangen so also die Herrschaft über den jeweiligen Planeten, wenn sie nicht vorher vernichtet werden.

    Wenn du das Buch aufmerksamer gelesen hättest, wäre dir nicht entgangen, das Freunde und Eingeweihte sehr wohl Angst zeigen und auch Nachfragen bzw. misstrauisch sind.

    Hast du eine andere Ausagbe des Buches, als ich habe? Bei mir steht nämlich nichts davon drin, das Keara gerade so mit Domenica mithalten kann, sondern das beide gleich gut Tanzen können. Die Aussage "an die Wand tanzen" stammt von Domenica selbst, die sich ihrer Sache zu sicher ist.

    Zu den Schatten: Es steht doch deutlich im Buch drin, das sie vernichtet werden bevor sie sich dagegen wehren können bzw. es mitbekommen, das sie gerade vernichtet werden. Da dies auch gelingt, ist es ja wohl nicht nötig erst noch kämpfen zu müssen. Und als Alex von einem Schatten erwischt wurde, hatte er ja keine Ausrüstug um eventuell kämpfen zu können. Was ist da also bitte nicht zu verstehn?

    Das die Liebesgeschichte dich nicht verzaubern konnte, liegt vielleicht daran, das du a) nicht genug Fantasie hast (schließlich ist dies ja ein Sci-Fi Fantasy Roman) und b) dir vielleicht auch die Erotik im Buch gefehlt haben könnte. Dazu möchte ich anmerken das es sich um ein Jugendbuch (ein Großteil der Leser ist um die 12 Jahre) handelt, das vergessen einige gern.

    Mir hat das Buch jedenfalls sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den zweiten Teil.

    Ich lasse auch noch einen Gruß da.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathleen,

      sehr schön, dass du das Buch selber gelesen hast. Jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden.

      Am Anfang mag es vielleicht spannend sein, dass hat zumindest bei mir aber ganz schnell wieder aufgehört.
      Spätestens auf Seite 30, wo der erste Schatten ohne Mühe besieht wird.

      Ich glaube, das hast du etwas falsch verstanden. Sogar auf dem Buchrücken vom Buch steht:
      "Die junge Kriegerin Kaera vom Planeten Musica soll die Menschheit vor den Schatten beschützen. Diese mächtigen Kreaturen versklaven jede Welt, der sie lebhaft werden können."
      Dort steht, dass sie versklavt werden sollen. Wenn nicht die Menschen versklavt werden sollen, was dann? Die Erde kann man nicht versklaven, nur die Menschen. Es mag sein, dass die Schatten die Seelen fressen, aber es steht nirgends, dass eben dadurch die Menschen NICHT versklavt werden.

      Also ich finde nicht, dass da groß Angst oder Misstrauen waren. Das stelle ich mir doch ganz anders vor. Also wenn ich in so einer Situation wäre, würde ich aber mal DERBE anders reagieren xD

      Aber wieso werden die Schatten direkt getötet, bekommen es nicht mit? Grade das macht doch 0 Spannung. Spannung entsteht in solch einer Situation durch einen Kampf. Wenn die Gegner (aus welchem Grund auch immer) nicht mitbekommen, dass ein Gegenangriff läuft, dann müssen diese echt dumm sein.

      Sry, aber was hat eine Liebesgeschichte mit viel Fantasy zutun? o.O
      Für eine Liebesgeschichte brauche ich definitiv nicht so viel Fantasy, wie für anderes.
      Und ich brauche definitiv keine Erotik in einem Buch. Falls du meine anderen Rezensionen angeschaut hast, ist das kein auch nur ansatzweise erotisches Buch a la "Fifty Shades of Grey" oder "After" zu sehen.
      Fast jede Story hat eine kleine Liebesgeschichte und fast jede gefällt mir auch.

      Aber Geschmäcker sind eben verschieden und so gefällt einem in Buch A die Liebesgeschichte, dafür in Buch B vielleicht nicht oder umgekehrt.

      Liebe Grüße
      Bibi <3

      Löschen