{Rezension} Etherna 1: Die flammenden Schwingen Ethernas - Jennifer Jager

Montag, 22. Juni 2015

Homepage Jennifer Jager *klick*
Erschienen: 01. Februar 2014
TB: 11,95 €, 247 Seiten *kaufen*

Klappentext
"Er, wie er da stand am Rand der Klippen, war nichts. Weniger als ein Staubkorn in der Luft, weniger als ein Wort, das nie gesprochen wurde. Sich ihm zu zeigen, ihm Rede und Antwort zu stehen, war weit unter der Würde dieses Wesens – und doch war Sen nicht so weit gekommen, um kurz vor dem Ziel aufzugeben."  Rückblickend gesehen führte Erriel ein bescheidenes, aber zufriedenstellendes Leben, bis er dem Fremden begegnete. Schon das erste, wenn auch nur kurze Aufeinandertreffen, warf den jungen Bauerssohn vollkommen aus der Bahn. Wer war dieser geheimnisvolle Mann, der eines Abends vor ihm stand und kein Wort zu ihm sprach? Es sollte nicht lange dauern, bis er die Antwort erfuhr. Doch damit fing alles erst an...


Meine Meinung
Ich weiß gar nicht so recht, wie ich anfangen soll.

Die Story an sich finde ich ganz gut. Sowohl Sen als auch Erriel finde ich tolle Charaktere.
Ich muss gestehen, dass ich mein Herz quasi schon an Sen vergeben habe =P
Er ist einfach so mutig und kämpft für andere. Setzt sein Leben aufs Spiel. Ein richtiger Mann halt. Welche Frau möchte so etwas nicht?!
Aber auch Marin finde ich einen ganz bezaubernden und liebenswerten Charakter <3

Leider fand ich es Anfangs sehr schwer in den Schreibstil einzufinden. Ich hatte große Mühe mich mit der Schreibweise anzufreunden. Und auch die teilweise sehr langen Sätze (ich weiß, dass Jennifer Jager diese ganz toll findet =P) waren für mich gewöhnungsbedürftig. Mal finde ich lange Sätze ok, aber auf Dauer wird es dann doch anstrengend. Ab etwa der Hälfte hat es dann aber doch ganz gut funktioniert. Ich bin wirklich froh, dass ich mich doch noch an den Schreibstil gewöhnen konnte.

Des Weiteren nahm mich die Story erst ab ca. Seite 186 (von 242) so richtig mit. Davor fand ich es doch ehr zäh. Es passierte mir nicht genug. Es plätscherte irgendwie so vor sich hin. Ich hatte schon echt schiss, dass dieses Buch dann mit einer miesen Bewertung rausgeht.
Aber das letzte Viertel hat es für mich dann doch noch rausgerissen. Ich bin froh, dass ich an dem Buch drangeblieben bin, auch wenn der Anfang holprig war.

Ab Seite 186 konnte ich das Buch dann aber nicht mehr aus der Hand legen. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht und was das alles mit Erriel auf sich hat. Kurz vor Schluss hatte ich dann einen halben Herzstillstand und ich dachte mir nur, dass Jennifer das AUF KEINEN FALL so lassen kann. Zum Glück konnte ich mich dann doch wieder etwas einkriegen.

Wegen den genannten Kritikpunkten bekommt das Buch von mir 3 1/2 Büchereulen.

Ich bin gespannt auf Teil 2 der Etherna-Saga und hoffe, dass Jennifer mich mit diesem Teil noch etwas mehr überzeugen kann.

Vielen Dank =)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen