{Rezension} Die Dreizehnte Fee 2: Entzaubert - Julia Adrian

Dienstag, 20. Oktober 2015

*mehr Infos*

Erschienen: 22. Oktober 2015
Broschur: 12,00 €; 220 Seiten *kaufen*

Klappentext
"Ich bin der Anfang, ich bin das Ende." Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin, die er jagt. Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern entgegen. Und nur eine weiß das Ende, doch ihre Macht schwindet und mit ihr die einzige Chance das Rätsel um die Erweckung der gefährlichsten aller Feen zu entschlüsseln. Sieh hin, flüstert die Königin. Lerne, was es heißt, mich zu betrügen!




Meine Meinung
Auch das Cover der Fee 2 ist wieder unwahrscheinlich schön geworden <3
Mir gefällt es noch besser als das vom ersten Teil =D

Als ich die Widmung gelesen habe, kamen mir sofort die Tränen. Sie ist sooooooo schön <3
Ich habe sie mehrfach durchgelesen und immer wieder aufs Neue traten mir Tränen in die Augen.
Daher möchte ich euch die Widmung gerne hier einmal zeigen <3


Für Emma, mein Röschen.
Weil du mein Herz bist, auch wenn du mich nachts nicht schlafen lässt.
Weil du selbst dann noch lachst, wenn alle anderen weinen.
Und glaub mir, nur weil Mama vor Spinnen Angst hat, musst du das noch lange nicht haben.
Du bist so viel mutiger, als ich es je war.
Sei stolz!
Ich bin es.
Seite 5


Ich habe dieses Buch durchgesuchtet. Teil 1 fand ich gut, Teil 2 finde ich besser!
In Teil 1 geht die Handlung sehr schnell voran, es gibt Grausamkeit und viele Tode in kurzer Zeit. In diesem Teil passiert davon weniger. Es ist teilweise immer noch grausam (und ich bin immer wieder aufs Neue überrascht, dass Julia so grausam sein kann =P), geht aber nicht mehr ganz so flott weiter. Es gibt mehr Hintergrundinfos -wieso es so gekommen ist- und es werden nicht so viele getötet.
Teilweise war der Hass der Schwestern richtig nachvollziehbar und die ein oder andere ist mir etwas ans Herz gewachsen.

Die böse Königin (Lilith) hat 2 total unterschiedliche Facetten. Einmal ist da die Königin - grausam und böse. Und dann ist da noch Lilith, dass nette Mädchen. Es gibt „Wechselsichten“ und man erlebt ihre beiden Seiten. Lilith ist mir ans Herz gewachsen. Sie ist nett und lieb und hat keine bösen Absichten. Und dann ist da eben die böse Königin mit ihrer Grausamkeit, mit der man gerne auf Abstand bleiben möchte. Eine Person und 2 unterschiedliche Gefühlsebenen.

Der Schreibstil von Julia Adrian ist leicht und flüssig zu lesen. Allerdings weckte es auch in diesem Teil wieder nur wenige Emotionen. Teilweise war da schon irgendwie etwas, aber nie so richtig wo ich sagen wurde „Wow, es hat mich jetzt voll umgehauen“ (also emotional).

Das ist aber auch der einzige negative Punkt. Ansonsten hat mir die Handlung sehr gut gefallen und ich liebe die Fee nur noch mehr <3

Der Schluss ist wirklich gemein und ich möchte unbedingt weiterlesen. Und jetzt dauert es auch noch, bis der 3. Teil erscheint. Wer diese Reihe noch nicht kennt - ihr müsst sie lesen! Ganz unbedingt. Es ist eine ganz andere Story und ich liebe sie <3

Dieser Teil der Fee bekommt von mir 4,5 Büchereulen. Ich hoffe, dass im letzten Teil noch mehr Emotionen hervorgerufen werden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen