{Rezension} Talon 1: Drachenzeit - Julie Kagawa

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Homepage Heyne Verlag *klick*
Erschienen: 05. Oktober 2015
HC: 16,99 €; 560 Seiten *kaufen*

Klappentext
Drachen: gefährlich, magisch, unwiderstehlich!

Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.

Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage…



Meine Meinung
Das Cover ist sooo schön *_*
Wie auch bei Plötzlich Fee / Plötzlich Prinz, liegt das Augenmerk auch hier wieder auf dem Auge. Es ist einfach ein Blickfang und man erkennt auf jeden Fall wieder, dass es von der gleichen Autorin ist.

Anfangs hat mir das Buch nicht so super gefallen und mich hat irgendwie alles gestört. Unter anderem auch die Liebesstory.
Ich mochte die plötzlich Fee / plötzlich Prinz-Reihe schon nicht so und irgendwie hatte mich das anfangs wohl etwas gehemmt.
Je weiter ich gelesen habe, desto besser hat mir dann aber doch die Story und Liebesgeschichte gefallen. Und zum Schluss, wollte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen.

Genauso hat mir die Liebesgeschichte im Rückblick doch sehr gut gefallen. Es war nicht dieses „oh mein Gott, er ist so heiß, er ist die Liebe meines Lebens“-Getue. Sondern Ember wusste anfangs gar nicht, wie sie es deuten und damit umgehen soll. Es hat sich mehr oder weniger erst langsam entwickelt.

Ember ist eine liebenswürdige und mutige Protagonistin mit einem eigenen Willen. Ich habe sie nach und nach ins Herz geschlossen. Sie erlebt Dinge, die nie hätten passieren dürfen und ist unsicher, wie sie damit umgehen soll. Trotzdem versucht sie, irgendwie damit umzugehen und es richtig zu meistern. Ich glaube, sie hat das Herz am rechten Fleck =)
Dennoch hat Ember auch einen Zwiespalt, vor dem ich im weiteren Verlauf der Reihe etwas Angst habe. Ich kann mir nämlich schon denken, in welche Richtung das weitergeht. Aber warten wir mal ab.

Dante war mir anfangs sehr sympathisch. Er und Ember schienen ein tolles Geschwisterpaar zu sein. Doch Dante verändert sich. Er ist nicht so, wie er zu sein scheint.

Garret ist liebenswürdig und geheimnisvoll. Ich fand ihn nicht von Anfang an toll, aber je weiter die Geschichte voranging, desto mehr mochte ich ihn. Er ist offen für neues und verschließt sich nicht von Anfang an. Zum Schluss hätte ich ihn am liebsten einfach gerne in den Arm gezogen und geknuddelt.

Riley kann ich noch nicht so ganz einschätzen. Er ist nett, aber er scheint noch mehr zu verbergen als er zugibt. So kommt es mir jedenfalls vor. Man weiß noch recht wenig über ihn und das hält ihn mir etwas auf Distanz. Aber dennoch fand ich ihn sympathisch.

Der Schreibstil von Julie Kagawa ist einfach zu lesen. Ich fand auch die Umgebunden gut beschrieben und habe auch jetzt nach dem ich mit dem Buch durch bin, noch die Orte als Bilder im Kopf. Zum Schluss hat sie es sogar geschafft, mich richtig mitfiebern und hoffen zu lassen.

Das Ende ist so, so, sooo mies. Julie Kagawa hat es dieses Mal wirklich geschafft, mich scharf auf mehr zu machen. Ich möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Das Ende ist wirklich SO mies. Das könnt ihr gar nicht glauben…

Mir hat Talon definitiv besser als Plötzlich Fee / Prinz gefallen. Dennoch hatte ich meine Einstiegsprobleme. Ich glaube, dass man noch mehr aus der Story machen kann und bin gespannt, wie es in Teil 2 weitergeht.

Ich vergebe 4 Büchereulen.


Kommentare:

  1. Huhu :)
    Na geht doch - trotz anfänglicher Skepsis hat sich doch gelohnt!
    Ich hoffe mal dieses Dreieckszeug wird nicht schlimmer, dann bleibt es noch im Rahmen.
    Ich bin ziemlich froh, dass ich keine Hypebücher lese (zumindest nicht im Zeitpunkt des Hypes) meistens vorher oder nacher und so habe ich Plötzlich Fee zum Glück noch nicht gelesen.
    An der Drachensaga bleibe ich aber sicher dran :D

    Alles Liebe
    Janine

    P.s Toll, dass es bei dir am Blog so schön schneit :P
    P.P.S Vielleicht magst du mal bei der heute noch laufenden Blogtour mitmachen und in den Lostopf für die tollen Bücher hüpfen ;) War übrigens nicht mein Genre aber ich fand das Buch wirklich klasse!
    http://jeanne-darc-blog.blogspot.co.at/2015/12/blogtour-die-tranen-der-verkauften.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu =)

      ja, zum Glück =D
      Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt auf Teil 2.

      Naja, ich glaube als ich es gelesen hatte, war plötzlich Fee auch schon so grob raus. und eig. stört mich sowas nicht. Aber keine Ahnung, fand ich viel schlechter als jetzt Talon xD

      Liebe Grüße
      Bibi <3

      PS: Danke.
      Dachte mir, wenn es draußen schon nicht schneit, dann wenigstens hier =P
      Wobei es eeeetwas weniger Flocken sein könnten. Ich habe aber keine Ahnung, wie ich die weniger eingestellt bekomme. Dazu hab ich keine Erklärung gefunden xD

      pps: hast mal nen Kommi dazu ;)

      Löschen