{Rezension} Die Greifen-Saga 3: Die Stadt des Meeres - C.M. Spoerri

Freitag, 11. März 2016




Ausgabe: Hardcover | Taschenbuch
Preis: 18,95 € | 12,95 €
Seitenanzahl: 500 | 442
Erschienen: 13. März 2016
Reihenname: Die Greifen-Saga
Meine Bewertung: 5 Büchereulen

HC will ich kaufen! | TB will ich kaufen!
Homepage C.M. Spoerri






Klappentext
Drei Jahre sind vergangen, seit Mica und ihr Bruder voneinander getrennt worden sind. Drei Jahre können viel verändern oder aufzeigen, was im Leben gleich bleibt. Mica wird zur Greifenreiterin ausgebildet und versucht, nach vorne zu blicken. Doch dann kommt der Tag, an dem sich hoher Besuch im Zirkel von Chakas ankündigt und den Greifenorden um Hilfe bittet. Die Hauptstadt Merita ist in Gefahr und für Mica beginnt eine Reise, die sie unweigerlich wieder in ihre Vergangenheit führt.



Meine Meinung
NEIN – es kann noch nicht zu Ende sein!
Als ich beim umblättern das Wort „ENDE“ unter dem Text habe stehen sehen, musste ich wirklich laut und entsetzt NEIN aussprechen xD
Ich bin froh, dass das nicht in der Öffentlichkeit war =D

Das Cover passt wieder super zu den vorigen beiden Teilen. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass es noch etwas anders aussieht. Ich finde, es hat doch schon seeehr Ähnlichkeit mit dem Cover zu Teil 1. Dennoch gefällt es mir wieder sehr gut =)

Endlich wurde alles aufgedeckt =D
Was es mit Nethan auf sich hat – wer er ist.
Die Beziehung von Faim und Chandra spielt wieder noch eine Rolle.
Grade auch auf das Problem um die Meerjungfrau war ich gespannt. Chandra hatte etwas ganz Besonderes. Einerseits mochte man sie – genauso wie Faim und andererseits hat man sie wegen ihrer Absicht auch gehasst.

Faim ist einfach toll. Er hat eine riesen Entwicklung durchgemacht und ist inzwischen ein ziemlich furchtloser Mann geworden.

Mica mochte ich wie vom ersten Band an weiterhin sehr gerne. Sie ist nach wie vor taff und liebenswert und doch nicht perfekt. Sie ist keine Superheldin, sondern ihr passieren auch wieder einige schreckliche Sachen.

Cassiel hatte mich im 2. Band doch durch seine Art sehr genervt. Doch das hat sich hier wieder gebessert. Er hatte Zeit zum Nachdenken und hat dies auch getan. Wie sagt man so gerne: erst wenn man jemanden verliert weiß man, wie sehr man ihn liebt und braucht.

Nethan habe ich in diesem Band auch absolut ins Herz geschlossen. Man konnte ihn inzwischen endlich besser einschätzen und er ist ein toller Mann. Was er erleben muss tut mir leid und es hat mir innerlich das Herz zerrissen =(

Der Schreibstil von C.M. Spoerri hat mir wieder gut gefallen. Altra und Seoul haben mich absolut gepackt und in andere Welten entführt. Ich habe mitgefühlt, mitgefiebert und mitgelitten. Und an einigen Stellen hatte ich auch ein paar Tränen in den Augen.
Ich danke Corinne von Herzen, dass eine bestimmte Befürchtung doch nicht wahr geworden ist =D

Der letzte Teil der Greifen-Saga bekommt volle 5 Büchereulen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen