{Rezension} Black Blade 2: Das dunkle Herz der Magie - Jennifer Estep

Dienstag, 31. Mai 2016




Ausgabe: Broschur
Preis: 14,99 €
Seitenanzahl: 384
Erschienen: 2. Mai 2016
Reihenname: Black Blade
Meine Bewertung: 5 Büchereulen

Will ich kaufen!
Homepage Piper Verlag






Klappentext
Manchen Leuten fehlt einfach jeder Ehrgeiz. Devon Sinclair beispielsweise ist davon überzeugt, dass Lila das »Turnier der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen aus dem Wettkampf scheidet. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster …



Meine Meinung
Das Cover gefällt mir wieder gut und es passt super zum ersten Teil. Es ist recht schlicht gehalten, was mir bei der Mythos-Academy schon sehr gut gefallen hat. Ich habe nicht sehr viele weiße/helle Buchcover in meinem Regal, sodass Mythos schön hervorsticht.
Und diese Augen <3

Wow. Es war einfach wieder fantastisch.
Die Story hat mir sehr gut gefallen. Es war spannend, man hat mitgefiebert und es gab mehr als eine „Aufdeckung“, Überraschung oder Intrige.

Sehr gut fand ich auch die kleinen „Wiederholungen“ zu Band 1. Es wurden ab und zu kleine Situationen o.Ä. aus dem ersten Teil angesprochen. Dadurch kam man wieder super in die Story rein, ohne groß überlegen zu müssen, was denn im ersten Band überhaupt passiert ist! Ich gehöre absolut zu den „Schnellvergessern“ und hatte keinerlei Probleme.

Zu den Charakteren brauche ich wohl nicht mehr viel sagen. Ich mag Lila nach wie vor uuuuunheimlich gerne. Sie ist taff aber auch unsicher, stark aber auch machtlos. Sie hat einfach eine tolle Charaktermischung und grade auch ihre verletzlichen und unsicheren Seiten machen sie so realistisch.

Bei Devon ist es das gleiche. Er hat einfach einen absolut liebenswürdigen Charakter. Man kann gar nicht anders als ihn ins Herz zu schließen.

Auch die Liebesgeschichte hat sich hier weiterentwickelt und sie gefällt mir sehr gut. Wie man im ersten Teil schon gemerkt hat, ist es keine 0815 Story, in der nach dem halben Buch schon „ich liebe dich“ oder Ähnliches fällt. Großen Dank an die Autorin!

Der Schreibstil von Jennifer Estep ist einfach wunderbar zu lesen. Man fliegt nur so durch das Buch und kann sich alles super vorstellen. Sie hat mich total gepackt und ich wollte Black Blade nicht mehr aus der Hand legen!

Ein absolut fantastischer 2. Band, der dem Ersten in nichts nachsteht. Ich freue mich schon sehr auf den letzten Band.
Ich vergebe wieder volle 5 Büchereulen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen