{Rezension} Seelenlos 1: Splitterglanz - Juliane Maibach

Donnerstag, 23. Juni 2016




Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,90 €
Seitenanzahl: 318
Erschienen: 28. Februar 2016
Reihenname: Seelenlos
Meine Bewertung: 4,5 Büchereulen

Will ich kaufen!
Homepage Juliane Maibach






Klappentext
»Einer Legende nach streifen die Anmagras der toten Nephim durch die Welt, immer auf der Suche nach einer schwangeren Frau. Sie dringen in die Körper der Ungeborenen ein, töten sie und übernehmen ihren Leib. Wie ein Parasit wachsen sie dann in der Frau heran, die nichts davon ahnt, dass ihr eigenes Kind längst nicht mehr am Leben ist, sondern von diesem grausamen Geschöpf umgebracht wurde. In diesen Kindern ist von Geburt an nichts Gutes zu finden ...«

Auch Gwen muss die Grausamkeiten der Nephim kennenlernen, nachdem sie in einer für sie fremden Welt gelandet ist. Sie hätte niemals gedacht, dass sie sich jemals solche Fragen stellen müsste: Wie findet man den Weg zurück, nachdem man durch einen Spiegel gefallen ist? Wie tötet man ein Wesen, das keine Seele besitzt und beinahe unsterblich ist? Und wie soll man mit einem verschlossenen, schlecht gelaunten Kerl zurechtkommen, der in einem eigentlich nichts anderes als ein Mittel zum Zweck sieht und keinen Wert auf Gesellschaft legt?

Gwen verfügt über eine ganz besondere Gabe, die Tares auch für sich nutzen will: Sie kann das Licht der Splitter des Glutamuletts wahrnehmen. Setzt man diese zusammen, wird einem sein sehnlichster Wunsch erfüllt. Schon bald wird Gwen immer tiefer in die Geschehnisse hineingezogen und muss feststellen, dass sie nicht ohne Grund in diese fremde Welt gelangt - sie von dunklen Geheimnissen und drohendem Unheil umgeben ist: Die Seelenlosen sind nahe.



Meine Meinung
Das Cover gefällt mir unheimlich gut. Es passt super zur Story und auch der Spiegel hat einen Grund. Grün ist zwar nicht meine Farbe, dennoch gefällt es mir.

Der Klappentext klang sehr vielversprechend und ich war gespannt auf die verschiedenen Welten und Wesen. Auch wenn „Zeitreisegeschichten“ eigentlich nicht so meins sind war es hier einfach wunderbar umgesetzt. Ich hatte keinerlei Probleme durchzufinden, in welcher Welt sie ist und auch sonst hat mir die Geschichte gut gefallen. Ich finde die Idee und die fremde Welt mit ihren Gestalten einfach unglaublich toll und aaaaah - ich mag es einfach total =D

Gwen entwickelt Spieleapps und ist somit ein kleiner Nerd. Ich finde, das hat sie direkt unheimlich sympathisch gemacht und es war mal etwas anderes =D
Sie ist selbstbewusst und versucht immer freundlich zu sein, auch wenn ihr Gegenüber es oftmals nicht ist.
Ich hätte mir gewünscht, dass sie bei dem ein oder anderen Ereignis oder Geheimnis stärker reagiert. Sie hätte z.B. etwas mehr entsetzt sein können - ich wäre s es jedenfalls gewesen und hätte es nicht so schnell hingenommen ohne zu hinterfragen.

Tares stehe ich nach wie vor gespalten gegenüber. Anfangs ist er sehr launisch und pampig Gwen gegenüber. Man erfährt recht wenig von ihm und erst ziemlich zum Schluss erfährt man dann mehr über ihn und auch seine Vergangenheit. Ich hoffe, dass ich ihn im 2. Teil dann doch ins Herz schließen kann.

Asrell habe ich anfangs für einfach nur durchgeknallt und irre gehalten. Doch im Laufe des Buches habe ich ihn irgendwie ins Herz geschlossen. Grade als man etwas über seine Vergangenheit erfährt, war es um mich geschehen. Ich hätte ihn am liebsten in den Arm genommen und ganz fest gedrückt. Es tat mir so leid, was er erlebt hat und ich war so entsetzt und traurig darüber.

Der Schreibstil von Juliane Maibach hat mir gut gefallen. Man fliegt förmlich durch das Buch und ich fand die Umgebungen toll umschrieben. Sie hat es geschafft, neue Wendungen einzubringen und mich immer wieder zu überraschen. Ich habe mit den Charakteren mitgefiebert, war entsetzt und hatte sogar Tränen in den Augen.

Seelenlos 1 endet total mies! Es wird noch mal so richtig spannend und dann? Ist Ende =(
Ich brauch ganz dringend Band 2 und bin schon sehr gespannt drauf, was Gwen, Tares, Asrell und Niris (von der ich noch nicht weiß, ob sie Gutes oder Böses im Schilde führt) weiterhin erleben.
Ich vergebe 4,5 Büchereulen.



1 Kommentar:

  1. Ahoy Bianca,

    da bin ich wieder xD
    Gerade entdeckt, dass du dieses Buch auch gelesen hast :D

    Hier sind wir einer Meinung! Und das Ende ist wirklich mies, wobei es noch schlimmere gibt - Herz in Scherben zum Beispiel ^^


    Frech lasse ich mal meinen Link und Hitzegrüße da, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/07/seelenlos-splitterglanz.html

    AntwortenLöschen