{Rezension} Nemesis: Hüterin des Feuers - Asuka Lionera

Mittwoch, 27. Juli 2016




Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 14,90 €
Seitenanzahl: 400
Erschienen: 30. April 2016
Reihenname: Einzelband
Meine Bewertung: 3 Büchereulen

Will ich kaufen!
Homepage Asuka Lionera






Klappentext
Ich bin Nemesis. Ich verliere nie. Vor allem nicht gegen jemanden wie ihn.

Evelyn Porter, genannt Nemesis, ist die beste Gamerin der Welt. Mithilfe einer neuen Technologie gerät sie in eine Spielwelt, aus der sie jedoch nicht mehr entkommen kann. Um sich wieder auszuloggen, hat sie nur eine Möglichkeit: das Spiel zu beenden. Dazu muss sie mit der Hilfe von vier Wächtern die Göttin Gaia aus ihrem jahrhundertelangen Schlaf erwecken. Gefangen in einer Welt aus Gier und Intrigen, muss Evelyn sich für einen Weg entscheiden, um endlich wieder nach Hause zu kommen.

Doch wem kann sie wirklich vertrauen ihren Wächtern oder den realen Menschen aus ihrer Welt?



Meine Meinung
Das Cover gefällt mir sehr gut. Das Mädchen hat passend wie die Protagonistin rote Haare und auch sonst passen die Flammen und alles super zum Titel und Inhalt.

Ich war sehr gespannt auf das Zockermädchen Evelyn und wie sie so ist. Allerdings muss ich sagen, dass ich finde, dass der Klappentext schon sehr viel vom Inhalt verrät. Nicht, in welcher Weise usw. – aber der eigentliche Punkt, worum es halt geht, wird schon verraten. Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Ich wusste zum Schluss nicht, wie Asuka da ein zufriedenstellendes Ende schaffen will =P
Aber die Idee und Umsetzung fand ich dann sehr gut!

Leider gab es einige Logikfehler die mich sehr gestört haben. Mal als kleines Beispiel: "Das Wasser reicht ihr nur bis zur Taille" und auf der nächsten Seite heißt es dann: "tiefer und tiefer bis auf den Grund". Davon gab es leider mehrere, die einfach nicht hätten sein müssen =(

Ich weiß nicht so recht, was ich von Evelyn halten soll. Sie ist eigentlich ganz nett und auch nicht unbedingt das total zurückhaltende Mädchen. Es hat mir sehr gefallen, dass sie auch mal ihren Mund aufmacht und ihre Meinung sagt. Dennoch wurde ich nicht so richtig warm mit ihr.

Mit Lucian wurde ich absolut nicht warm. Er hatte absolut keine Ecken und Kanten und war mir zu perfekt – zu unnahbar. Die meiste Zeit ging er mir nur auf die Nerven. Er hat innerlich einfach immer und immer wieder irgendwelche vorschnellen Schlüsse gezogen oder macht gedanklich anderen Vorwürfe. Da hätte ich ihn das ein oder andere Mal gerne einfach genommen und ihn angeschrien. Ich kann das irgendwie schlecht erklären, aber wenn ihr Nemesis lest, dann wisst ihr hoffentlich, was ich meine… Zwischenzeitlich fand ich das echt schlimm – zum Glück wurde es zum Schluss hin dann wieder etwas besser.

Die Liebesgeschichte hat mir leider gar nicht gefallen… Es geht immer nur Hin und Her. Dazu kam noch, dass ich manche Entscheidungen absolut nicht nachvollziehen konnte und auch vorschnell fand.

Der Schreibstil von Asuka Lionera war okay und ich konnte mir die Umgebungen gut vorstellen, emotional hat sie mich aber leider nicht groß berührt. Ich habe ab und zu mitgefiebert und mitgehofft – viel mehr war es aber leider nicht.

Die Story selbst hat mir gut gefallen. Ich fand die Idee dahinter sehr gut und mir gefällt es auch jetzt noch. Aber die Umsetzung war, wie ich finde, einfach nicht so gut gelungen. Dazu dann entsprechend noch die Logikfehler. Ich vergebe grade noch 3 Büchereulen.



Kommentare:

  1. Ahoy Bianca,

    ahhh, hier ist ja die Rezi ;)
    Stimmt, es war wirklich seeeeehr viel hin-und-her, aber weil das ganze unterlegt war mit viel Spannung und einem gewissen Prickeln, hat es mich nicht gestört und die Zweifel der Beiden waren ja auch recht logisch ^^

    Und das mit dem Wasser: Ich verstehe das jetzt mal so, dass er oder sie eben im Wasser steht, noch nicht so tief, und dann weiter watet, wobei das Wasser tiefer wird...

    Ich lass dann mal frech meinen Link und regnerische Grüße da, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/06/nemesis-huterin-des-feuers.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu =)

      ja. Ich mag Storys mit zu viel Hin- und Her nicht. Ich habe das Gefühl, dass genau DAS aber in immer mehr Büchern der Fall ist - gr. Dann werde ich einfach nur genervt und es ist vorbei.
      Mag sein, dass es logisch war. Aber auch dann war es mir ZU viel. Und dann zum Schluss ist plötzlich alles perfekt und hach und neeee. Mir zu unrealistisch...

      Ne. Das war die Stelle, wo sie am See baden ging, bevor die Wassermenschen auftauchten. Da hätte sie ja einfach weiter reingehen können. Das kann es also nicht gewesen sein ;)

      Liebe Grüße =)

      Löschen
  2. Huhu also ich habe es heute beendet und war sehr begeistert, gerade die Liebesgeschichte hat mir echt gut gefallen. So unterschiedlich sind die Geschmäcker^^

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu =)

      freut mich, dass es dir gefallen hat =D
      Ja, da hast du recht. Manchmal passt es einfach auch nicht. Ich habe jetzt 2 Bücher von Asuka gelesen und beide waren nicht mein Fall. Werde mir daher das Falkenmädchen auch erst mal nicht holen.
      Denn das wäre auch Asuka gegenüber nicht recht fair. Denn wenn ich weiß, dass ich bisher nur "Flops" hatte, dann muss ich es ja nicht ein drittes Mal drauf anlegen =)
      Habe ja aktuell noch genug Bücher auf meinem SuB =P

      Liebe Grüße
      Bibi =)

      Löschen
  3. Hey :)
    ich habe Nemesis auch gelesen und fand es schon viel besser als Divinitas. Ich habe zuerst Nemesis und dann Divinitas gelesen.
    Die Idee zu Nemesis finde ich auch total cool und das Ende mochte ich auch sehr gerne.

    Hier findest du meine Rezension zu Nemesis

    Liebe Grüße
    Vanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu =)

      etwas besser als Divinitas fand ich es auch =D
      Aber Richtig überzeugen konnte es mich leider dann doch nicht =(
      Ich für mich hätte es einfach besser gefunden, wenn nicht dieses ewige Hin und Her gewesen wäre... Dann hätte es locker 0,5-1 Büchereule mehr bekommen. Aber das ging mir irgendwann echt so auf die Nerven, dass ich von jeder Kleinigkeit die mich gestört hat einfach noch genervter wurde xD

      Aber das Ende fand ich echt gut gelöst =D

      Liebe Grüße
      Bibi <3

      Löschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, ich muss dir Recht geben.
    Da ich sehr gerne am PC oder Ps4 zocke, war ich sehr sehr neugierig auf das Buch. Der Anfang war klasse, ich kam relativ gut rein, aber dann war mein Gedanke, dass ich mir das "Game" anders vorgestellt habe. Mir war zu wenig Action drin und wenn es vermeintliche Action gegeben hat, dann war sie zu schnell vorbei und zu wenig durchdacht. Und ich lese natürlich auch Liebesgeschichten...fand die aber in diesem Buch fehl am Platz, ich wollte eine geile Gameworld ohne Liebe...
    Deine Rezension kann ich zu 100% nachvollziehen und ich habe sie damals vor dem Kauf schonmal gelesen und nun verstehe ich alles. Ich glaube mich zu erinnern, dass es noch einen Logikfehler gab, auf dem Wagen erzählte sie Narissa von den anderen beiden Hütern und im späteren Verlauf hören Vincent und Lucian es plötzlich zum 1. Mal obwohl Lucian Eve einen Kommentar zum Gespräch zwischen ihr und Narissa abgegeben hat.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen