{Rezension} Seelenlos 2: Himmelschwarz - Juliane Maibach

Dienstag, 5. Juli 2016




Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,90 €
Seitenanzahl: 308
Erschienen: 31. Mai 2016
Reihenname: Seelenlos
Meine Bewertung: 5 Büchereulen

Will ich kaufen!
Homepage Juliane Maibach






Klappentext
Gemeinsam mit Asrell und Niris versucht Gwen Tares zu retten. Doch als sie ihn wiedersieht, merkt sie schnell, dass etwas anders ist – irgendetwas in ihm sich verändert hat … Um Tares helfen zu können, sieht sie nur einen Weg: Es bleibt ihr nur, die Verisells aufzusuchen und diese darum zu bitten, sie auszubilden. Dort angekommen, muss sie jedoch feststellen, dass die meisten ihr misstrauisch gegenüberstehen. Dennoch versucht Gwen alles, um ihre Kräfte weiterzuentwickeln und merkt dabei schnell, dass im Dorf selbst merkwürdige Dinge vor sich gehen. Was ist das Himmelschwarz? Und was hat Fürst Revanoff damit zu tun? Am Ende birgt das Himmelschwarz nicht nur eine entsetzliche Gefahr, sondern besiegelt auch Gwens größtes Unglück …



Meine Meinung
Das Cover ist wieder unglaublich schön <3
Die Farben sehen so toll aus und passen einfach super zusammen. Auch der Untertitel „Himmelschwarz“ passt wieder super zu dem Buch und hat eine große Bedeutung.

Ich war sehr gespannt drauf, was denn mit Tares passiert und was die Freunde zusammen erleben. Und es gab die ein oder andere Stelle wo ich sehr überrascht war. Man konnte miträtseln und mitüberlegen. Mit einigen Wendungen hätte ich nicht gerechnet und es ist so toll, ein unvorhersehbares Buch zu lesen.
Was mir nach dem lesen noch aufgefallen ist: es spielt sehr wenig in Gwens richtiger Welt. Das finde ich etwas schade – hat mich aber beim Lesen selbst nicht gestört.

Gwen mag ich nach wie vor sehr gerne. Sie ist taff und hat doch ihre verletzlichen Seiten. Sie kämpft für das was sie will, auch wenn es manchmal sehr unüberlegt und nicht immer schlau ist.

Zu Tares werde ich nichts sagen, denn da würde jegliche Info irgendwie schon spoilern =P
Lasst euch überraschen!

Ich habe in diesem Band Asrell und auch Niris total ins Herz geschlossen. Es sind einfach zwei so absolut einzigartige und wundervolle Charaktere. Sie sind beide nicht perfekt und haben definitiv auch ihre Macken, aber sie sind einfach nur liebenswert.

Der Schreibstil von Juliane Maibach hat mir weiterhin sehr gut gefallen. Sie beschreibt die Umgebungen toll und ich konnte mich wieder total in die Welt einträumen. Ich habe mit den Charakteren mitgefiebert, mitgehofft und mitgelitten.

Das Ende von diesem Band ist so gut! Mir gefällt es! Es ist mal etwas anderes und sicherlich wird es nicht jedem gefallen =P
Vor dem Epilog dachte ich nur: nein… das kann nicht. Aber dann kam noch der Epilog und es passte einfach! Aber es wird ja noch ein dritter Band kommen und ich bin wahnsinnig gespannt auf Band 3.

Seelenlos 2 ist eine absolut tolle Fortsetzung und bekommt von mir volle 5 Büchereulen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen