{Rezension} Infernale 1 - Sophie Jordan

Freitag, 19. August 2016




Ausgabe: Hardcover
Preis: 17,95 €
Seitenanzahl: 384
Erschienen: 15. Februar 2016
Reihenname: Infernale
Meine Bewertung: 5 Büchereulen

Will ich kaufen!
Homepage Loewe Verlag






Klappentext
Von klein auf hörte ich Wörter wie begabt. Überdurchschnittlich. Begnadet. Ich hatte all diese Wünsche, wollte etwas werden. Jemand. Niemand sagte: Das geht nicht. Niemand sagte: Mörderin. Als Davy in einem DNA-Test positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre heile Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung scheitert, ihre Freunde fürchten sich vor ihr und ihre Eltern meiden sie. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll, einen Menschen zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie das werden, für das alle Welt sie hält und vor dem sie sich am meisten fürchtet – eine Mörderin?



Meine Meinung
Das Cover mag ich unwahrscheinlich gerne =D
Ich finde, die Farben harmonieren einfach super miteinander und es hat mich einfach direkt angesprochen. Außerdem passen die düsteren Farben und auch das Mädchen super zum Inhalt.

Der Klappentext hat mich unheimlich neugierig auf das Buch gemacht. Das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS). Ich war gespannt auf die Story und wie die Protagonistin mit all dem umgeht.
Mir gefällt die Idee zum Mördergen nach wie vor sehr gut. Zu sehen, wie ein DNA-Test die Welt und die Menschen so verändern kann. Das ist unglaublich und einfach richtig grausam. Wie sich alles nur durch einen Test so wenden kann…

Ich mochte Davy (Davina) von Anfang an unheimlich gerne. Sie war mir einfach sofort sympathisch und ich mochte einfach ihre Art. Sie ist liebenswürdig und stark. Je mehr sie einstecken muss, desto stärker und selbstbewusster wird sie. Sie gibt nicht auf, auch wenn alles sinnlos scheint.
Ich fand sie unheimlich authentisch und sympathisch als Protagonistin und sie lässt einen richtig mitfühlen.

Auch Sean fand ich von dem ersten Moment an faszinierend. Man weiß anfangs nicht so recht, was man von ihm halten soll. Doch er hat einfach so liebenswürdige Seiten an sich und einfach einen tollen Charakter. Mit jeder Seite habe ich ihn mehr gemocht und in mein Herz geschlossen.
Ich hoffe, im nächsten Teil erfahren wir noch mehr über seine Hintergründe.

Der Schreibstil von Sophie Jordan hat mir sehr gut gefallen. Es ließ sich sehr gut lesen und die Seiten flogen nur so dahin. Ich fand es an keiner Stelle langweilig, konnte das Buch kaum aus der Hand legen und wurde vollkommen in die Welt entführt. Ich habe mit Davy mitgelitten und mitgefühlt. Habe gehofft, dass es irgendwie besser wird…

Ich kann Infernale absolut weiterempfehlen. Es ist einfach toll und man möchte es am liebsten in einem Rutsch durchlesen. Ich freue mich schon wahnsinnig auf Band 2 und bin gespannt, was da noch so passiert!
Infernale bekommt von mir volle 5 Büchereulen.



1 Kommentar:

  1. Schön, dass es dir auch so gut gefallen hat :)

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen