{Rezension} Mein Herz und deine Krone - Heather Cocks & Jessica Morgan

Freitag, 10. März 2017




Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,99 €
Seitenanzahl: 704
Erschienen: 20. Februar 2017
Reihenname: Einzelband
Meine Bewertung: 3 Büchereulen

Will ich kaufen!
Homepage Blanvalet Taschenbuch Verlag






Klappentext
Plötzlich Prinzessin - oder doch nicht?

Eigentlich wollte Rebecca Porter, genannt Bex, sich in Oxford ganz auf die Uni konzentrieren. Doch als sie in das gleiche exklusive Wohnheim wie Prinz Nicholas, zukünftiger König von England, einquartiert wird, kommt alles anders. Trotz seiner allgegenwärtigen Bodyguards und überbesorgter Freunde kommen Bex und Nicholas sich näher – und Bex wird in eine Welt geworfen, die ihr völlig fremd ist, sowohl die guten Seiten (tolle Urlaube, Dinner im Palast) als auch die schlechten (Klatschpresse, nervige Familie). Und am Abend vor der Hochzeit des Jahrhunderts muss Bex sich fragen, ob sie für ihre große Liebe Nicholas wirklich ihr ganzes Leben aufgeben kann ...



Meine Meinung
Das Cover gefällt mir sehr gut, auch wenn es ziemlich schlicht ist.
Dennoch sagt die Krone + Titel schon in etwa, um was es geht.

Nach dem ich den Klappentext gelesen hatte, hatte ich doch recht hohe Vorstellungen.
Ich liebe einfach Geschichten mit Prinzen/Prinzessinnen und der Klappentext klang soooo gut.
Leider hat es mich dann doch etwas enttäuscht.

Mit den Charakteren wurde ich nicht so recht warm. Rebecca (Bex) war mir im Großen und Ganzen recht sympathisch, aber so richtig mit ihr anfreunden konnte ich mich nicht.
Manchmal habe ich ihre Handlungen auch nicht wirklich verstanden.

Genauso auch mit den anderen Charakteren. Irgendwie waren sie einfach alle so oberflächlich. Grundsätzlich habe ich gegen keinen etwas, aber dennoch stehe ich Ihnen ehr neutral gegenüber und konnte keinen wirklich ins Herz schließen.
Vor allem habe ich auch das Gefühl, dass alle total durchtrieben und hinterhältig sind. Am Anfang sind sie keine Freundinnen, dann werden sie doch welche und dann zieht aber eine wieder etwas Mieses hinter dem Rücken ab. Mich konnten also weder die Protagonistin, noch die Nebencharaktere überzeugen.
Dazu kamen dann noch die vielen wechselnden Partner. Nicht nur bei einem oder 2 Charakteren – nein, bei irgendwie fast allen o.O
Das hat sie mir leider auch zu Anfang direkt etwas unsympathisch gemacht.

Der Schreibstil hat mir mittelmäßig gefallen.
Es kamen keine großen Emotionen auf, ich konnte einfach nicht mitfühlen, mitleiden und mithoffen. Insgesamt hat es mich leider Emotional ehr weniger mitgenommen. Ebenso hätte man an manchen Stellen auch kürzen können. Da war es manchmal etwas zäh.
Dennoch hat mich die Geschichte selbst interessiert und mich neugierig gemacht, was denn weiterhin noch passiert.

Ich hatte mehr von dem Buch erwartet und bin daher etwas enttäuscht.
Dennoch ist es kein Flop, denn die Geschichte selbst hat mir im Großen und Ganzen gefallen.
Ich vergebe dem Buch 3 Büchereulen.

Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Rezensionsexemplar.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen