{Rezension} Nach dem Sommer 4 - Spin-Off: Schimmert die Nacht - Maggie Stiefvater

Dienstag, 16. Mai 2017




Ausgabe: Hardcover
Preis: 18,95 €
Seitenanzahl: 400
Erschienen: 9. März 2015
Reihenname: Nach dem Sommer
Meine Bewertung: 2,5 Büchereulen

Will ich kaufen!
Homepage script5






Klappentext
In Maggie Stiefvaters Spin-off zur Nach dem Sommer-Trilogie erlebt das explosive Traumpaar Cole und Isabel eine prickelnde Liebesgeschichte im sommerlichen Los Angeles. Romantisch, mitreißend und ungemein sexy! Nach einer längeren Zeit der Trennung hat Isabel den Schmerz über die gescheiterte Liebe zu dem unberechenbaren Ex-Rockstar Cole endlich überwunden und konzentriert sich auf ihr neues Leben in L.A. An Cole denkt sie selten. Als er plötzlich vor ihr steht, beginnt ein nerven- und gefühlsaufreibendes Spiel aus unwiderstehlicher Anziehung und abgrundtiefer Abneigung. Cole ist hinreißend und verführerisch wie immer, und Isabel kann seinem Charme nur schwer standhalten. Doch zugleich fürchtet sie, dass seine dunkle Vergangenheit wieder Macht über ihn erlangt. Deshalb hat sie sich geschworen, sich nicht noch einmal in ihn zu verlieben, und kämpft verzweifelt gegen ihre Gefühle an. Cole hingegen tut alles, um Isabel von der Aufrichtigkeit seiner Liebe zu überzeugen. Aber eine Frage bleibt: Weshalb ist er wirklich zurückgekommen?



Meine Meinung
Das Cover gefällt mir gut.
Ich mag die Farbe und auch von der Art her passt es gut zu der Hauptreihe.

Das ich die „Nach dem Sommer“-Trilogie gelesen habe, ist schon laaaaange her.
Daher war ich umso gespannter, ob ich mit meinem Wissen, gut mit diesem Band zurechtkomme.
Doch ich finde, dass man von den vorigen Bänden nicht wirklich viel wissen muss – da reicht eigentlich die Info, dass es eben um Wölfe geht und wie das alles zustande gekommen ist. Viel mehr brauchte man für diesen Band an Vorwissen einfach nicht.
Ich finde, dass diese Thematik hier absolut untergeht – ich hätte gedacht, dass das Wolfsthema hier auch eine größere Rolle spielt. Doch dies kam nur ganz nebensächlich und selten vor. Da war ich leider doch etwas enttäuscht.

Die Charaktere Cole und Isabel mochte ich beide nicht so recht.
Cole ist definitiv eine Person mit Charakter. Aber er ist keiner, den ich gerne mochte.
Mir hat einfach seine ganze Art nicht gefallen – das war in den Hauptbänden aber auch schon so.
Dennoch hatte ich gehofft, in diesem Band von ihm noch sympathische Seiten kennenzulernen.

Zu Isabel konnte ich einfach keinen Draht finden. In manchen Situationen kam ich gut mit ihr klar und ich mochte sie ganz gerne, doch dann wiederum konnte ich ihr Handeln nicht nachvollziehen. Manchmal hat sie einfach übertrieben und zu viel rumgezickt.

Der Schreibstil war okay. Es ließ sich ganz gut weglesen, hat mich aber nicht so ganz gefesselt. Dazu kam, dass ich die Charaktere einfach nicht so recht mochte und absolut nicht mit ihnen mitfühlen konnte. Ebenso fand ich die Story um die Beiden einfach nicht so spannend. Es passiert nicht richtig viel und hat sich teilweise auch etwas gezogen.

Für mich hat sich dieses Spin-Off leider nicht gelohnt und ich bin doch froh, es nun beendet zu haben. Es nicht so, dass ich es grausig fand – aber es hat mich einfach nicht gepackt. Ich vergebe dem Buch leider nur 2,5 Büchereulen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen